Kontakt
Holzapfel Haustechnik
Wurthweg 6
37434 Obernfeld
Homepage:www.holzapfel-haustechnik.onlineshk.de
Telefon:05527 6790
Fax:0552773362

Eine neue Ära der Kon­nek­ti­vi­tät

(Quelle: LAUFEN)

Als eine führende Premiummarke im Bad versteht LAUFEN Konnektivität mehrdimensional und über die Vernetzung von Badobjekten mit der Cloud hin­aus­ge­hend. LAUFEN definiert das Bad als Raum, der mit Mensch, Architektur und Umwelt auf vielfältige Weise in­ter­agiert und verbunden ist und durch emotional in­tel­li­gen­tes, ästhetisches Design das Leben be­rei­chert.

Die neue, modulare Badkollektion MEDA ist eines der Beispiele dafür, wie LAUFEN das Bad in einen Raum transformiert, in dessen Zen­trum der Mensch steht, der in seinem alltäglichen Bedürfnis nach Körperpflege, Wohl­be­fin­den und Gesundheit mit den Badobjekten interagiert. MEDA ist eine zeitlose Kollektion mit Bad­ke­ra­mi­ken, Badewannen, Armaturen und Badmöbeln und vereint alle Tugenden des Schweizer Designs wie Klar­heit, Funktionalität und Liebe zum Detail in sich. Dank ihres modularen Aufbaus ist sie für nahezu jeden Bad­raum und jedes Ambiente geeignet und bietet Lö­sun­gen für individuelle Ge­stal­tungs­wün­sche. Teil von MEDA ist auch ein WC, das dank der neu entwickelten Silent Flush Wir­bel­spül­tech­no­lo­gie das Geräusch beim Ausspülen deutlich reduziert und damit den Wohn­kom­fort deutlich erhöht.

Badklassiker weiterentwickelt

Ein weiteres herausragendes Beispiel für diese Fo­kus­sie­rung auf den Menschen und seine Beziehung zum Bad ist die Evolution der ikonischen Badkollektion ILBAGNOALESSI, die nun die Mög­lich­kei­ten der Sa­phir­ke­ra­mik von LAUFEN nutzt. Designer Stefano Giovannoni experimentierte mit diesem besonderen ke­ra­mi­schen Material und entwarf neue Keramikobjekte mit groß­zü­gi­gen, weichen und fließenden Formen, die einen leichten und fei­nen Eindruck vermitteln. Ent­stan­den ist eine Badkollektion, die das Leben der Men­schen bereichert, indem sie mithilfe des De­signs die Art und Weise verändert, wie sie ihr tägliches Wohl­be­fin­den, ihre Körperpflege und ihre Gesundheit er­le­ben. Teil des Updates sind außerdem neue Oberflächen- und Farb­va­ri­an­ten für die meisten Keramikobjekte. Auch entstanden neue Badmöbel, die höchste hand­werk­li­che Qualität mit fortschrittlichen Ma­te­ria­li­en und Technologien verbinden.

Gleichgewicht zwischen Poesie und funk­tio­na­ler Qualität

Die dritte komplette Badkollektion, die LAUFEN auf der ISH zeigt, ist LUA, ein komplettes Set, das vom fran­zö­si­schen Designer Toan Nguyen entworfen wurde. LUA feiert das Ritual des Was­sers mit einem reinen, ge­rad­li­ni­gen Design, das einer sorg­fäl­ti­gen Form­ent­wick­lung entspringt und auf unserer alltäglichen Be­zie­hung zum Lebensraum Bad basiert. Inspiriert von dem ganz­heit­li­chen Ansatz, den LAUFEN seit jeher bei der Kon­zep­ti­on von Badräumen anwendet, hat Toan Nguyen eine komplette Kol­lek­ti­on geschaffen, in der alle Elemente perfekt aufeinander ab­ge­stimmt sind, mit einem idealen Gleichgewicht von Form, Funktion und sinnlichem Vergnügen.

Badmöbel für mehr Le­bens­qua­li­tät

Erstmals auf der ISH gezeigt wird außerdem das Mö­bel­set LANI das der französische Designer Toan Nguyen gestaltet hat. Die Möbel von LANI machen mit ihrem schlanken, linearen Design, großem Stau­raum­an­ge­bot, durchdachten Details und langlebiger Ver­ar­bei­tung den Traum vom gut gestalteten, stets auf­ge­räum­ten Bad wahr – und lassen sich als modulare Kollektion mit ver­schie­de­nen Badkollektionen von LAUFEN kombinieren. Dahinter steht die Philosophie von LAUFEN, dass ein gut organisiertes Bad eine ent­schei­den­de Voraussetzung für das Wohlbefinden ist.

Neue Oberflächenveredelung be­kämpft Schmutz, Bak­te­ri­en UND Viren

Ein Beispiel, welche Bedeutung LAUFEN dem Thema Ge­sund­heit beimisst, ist die neu entwickelte Ober­flä­chen­ver­ede­lung LAUFEN Clean Coat Active für Ke­ra­mik. LCC Active ist eine echte Hygiene-Innovation, denn sie vermindert nicht nur Schmutz­rän­der, Schlieren und Kalkablagerungen wirkungsvoll, sondern besitzt auch antibakterielle und antivirale Eigenschaften – und hebt dadurch die Hygiene an Waschtisch, WC und Bi­det auf ein bislang unerreichtes Niveau.

Ikonische Badobjekte spielen mit Farben

Aufmerksamkeit verdienen auch Innovationen wie eine trans­lu­zen­te Badewanne, die in geheimnisvollen Far­ben leuchtet, und ikonische Badobjekte wie der neue, eindrucksvolle Dop­pel­wasch­tisch aus der Badkollektion INO. Er ist zudem in den neuen Ke­ra­mik­far­ben von LAUFEN erhältlich, mit denen LAUFEN das Re­per­toire an möglichen Einrichtungsszenarien verbreitert. Auch das erfolgreiche Dusch-WC Cleanet Riva bietet neue Farb­op­tio­nen für die Keramik und den Controller. Damit macht LAUFEN das Dusch-WC konsequent zu einem schönen und integralen Be­stand­teil des Bades und bringt Ästhetik und Design in diese Pro­dukt­ka­te­go­rie.

Nachhaltiges Ab­was­ser­ma­nage­ment

LAUFENs Bestreben in Sachen Nachhaltigkeit re­prä­sen­tiert kein Badobjekt so deutlich wie das weg­wei­sen­de Urin-Trenn-WC Save!. 2019 vorgestellt, hat die Urin separierende Toilette bereits in verschiedenen Pro­jek­ten ihr Potenzial unter Beweis gestellt, den nach­hal­ti­gen Umgang mit Abwasser zu revolutionieren. Save! demonstriert eindrücklich, wie das Bad mit der Umwelt vernetzt ist und welche Be­deu­tung nachhaltige Bad­lö­sun­gen für das kreislauffähige Bewirtschaften von Ge­bäu­den haben können. Dabei ist Save! mehr als ein Kon­zept oder ein Studie: Es ist ein ausgereiftes Pro­dukt, das den relevanten In­dus­trie­stan­dards und Nor­men entspricht. Speziell für das Urin-Trenn-WC hat LAUFEN zudem das neue INEO LINK WC-Element als Teil des INEO In­stal­la­ti­ons­sys­tems entwickelt.

Smart Bathroom

Wasser wird smart dank des intelligenten Was­ser­ma­nage­ments und der Vernetzbarkeit des neuen LAUFEN Smart Systems. LAUFEN Smart bündelt intelligente IoT-Technologie (IoT = Internet of Things) mit Wasch­tisch­ar­ma­tu­ren, externen und integrierten Uri­nal­steue­run­gen, Dusch-Steuerungen, Dusch-WCs und der intuitiven Sanitär-App Smart Control. Es vereinfacht und verbessert die Bewirtschaftung von öffentlichen und halböffentlichen Sanitärräumen und sorgt für mehr Komfort und Hygiene, schnellere Reaktionszeiten, besseren Ser­vice, weniger Wasser- und En­er­gie­ver­brauch sowie weniger Personalaufwand. Das in­no­va­ti­ve, cloudbasierte System kann ei­gen­stän­dig oder integriert in das Gebäudemanagementsystem genutzt werden. Darüber hinaus ist es skalierbar und damit zu­kunfts­si­cher. Es gibt mehrere existierende und in Planung befindliche Projekte mit LAUFEN Smart in ganz Europa.

Vernetzbar und smart ist auch das neue Duschsystem von LAUFEN, das auf der ISH als Prototyp vorgestellt wird. Im Mittelpunkt stehen dabei das Wohlbefinden der Menschen und ihre Erlebnisqualität beim Duschen. Was­ser, Bilder, Licht und Ton werden hier auf höchst ge­nuss­vol­le Weise kombiniert um das perfekte private Spa in den eigenen vier Wänden zu kreieren.

Praktische Lösungen für Planer und Verarbeiter

Auf die Bedürfnisse von Architekten, Badplanern und Handwerkern reagiert LAUFEN mit neuen, durch­dach­ten Lösungen, die die Pla­nung vereinfachen und die Installationszeit verkürzen. Badobjekte werden in die­sem Zusammenhang als Bestandteil der Architektur verstanden, mit der sie teils fest verbunden sind, wäh­rend sie hinter der Wand mit den Lebensadern des Gebäudes vernetzt sind. Das Installationssystem INEO bringt die Premiumqualität von LAUFEN daher jetzt auch hinter die Wand und harmoniert perfekt mit den De­sign­ob­jek­ten der Marke vor der Wand. Die Schwei­zer Marke positioniert sich mit ihrer komplett in Deutsch­land gefertigten Lösung als in­nen­ar­chi­tek­to­ni­scher Komplettbad-Dienstleister, der Architekten und Planern Lösungen für jedes Bad­sze­na­rio und jeden Ge­stal­tungs­an­spruch aus einer Hand anbietet.

Mit dem neuen Befestigungssystem EasyFit 2.0 wie­der­um lassen sich Wand-WCs von LAUFEN jetzt noch schneller und einfacher von nur einem Sa­ni­tär­pro­fi in­stal­lie­ren – ein Helfer ist nicht nötig. Dank vor­kon­fek­tio­nier­ter Befestigungsstangen fallen zudem das Ab­län­gen mit der Säge sowie eine Menge Kunst­stoff­müll weg.